Aktuelles

NEU: Patchkabel Cat.8.1

Im Juni 2016 verabschiedete die IEEE u. a. den Standard 40GBase-T, der eine Übertragung über vierpaarige symmetrische Kupferverkabelung definiet. Durch Beibehaltung der Beschaltung besteht Abwärtskompatibilität wesentlicher Ethernet-Funktionen wie Auto-Negotiation zum Aushandeln der maximalen Übertragungsrate. Dies war möglich, weil gleichzeitig die ISO/IEC an den technischen Parametern der Verkabelung arbeitete.


Die Kabel unterstützen Bandbreiten bis zu 2 GHz. Die maximale Kabellänge wurde auf 30 m reduziert, um den Energiebedarf der 40GBase-T-Chipsätze in Grenzen zu halten. Das soll für 80 Prozent der in Rechenzentren verwendeten Kabellängen ausreichen. Für End-of-Row-Anschlüsse (EoR) erlaubt der Standard eine maximale Entfernung von 30 m und maximal zwei Steckverbindungen.


Zum Einsatz kommen doppelt geschirmte, verdrillte Kupferkabel, bei denen jedes Adernpaar eine eigene Schirmung zusätzlich zur Schirmung des Kabels erhält.
Die Entwicklung von Komponenten der Kategorie 8.1 setzt auf Cat 6 auf und ist somit steckkompatibel zu RJ45. Allerdings sind Cat-8.1-Steckverbinder deutlich aufwendiger aufgebaut als klassische RJ45-Stecker, da ein eingebauter Schaltkreis Verbindungsparameter wie Übersprechen und Dämpfung steuert.

Die Premium-Patchkabel Cat.8.1 der Qualitätsmarke econ connect sind getestet. Sie entsprechen dem Standard 40GBASE-T und erreichen Übertragungsraten bis 40Gbit/s. (Download Test-Report)

Die Kabel werden im 1. Quartal 2019 in diversen Längen verfügbar sein. Die Standardfarbe ist blau, andere Farben sind auf Anfrage ebenfalls lieferbar.

Detaillierte Informationen finden Sie in unserem Onlineshop.

Auch Ihr Kundenbetreuer freut sich auf Anfragen.

Donnerstag, 13. September 2018

Zurück zu den News