Aktuelles

Relais für die Leiterplattenmontage von Finder

Die Finder GmbH ist eines der führenden Unternehmen in der Entwicklung, Fertigung und dem Vertrieb elektromechanischer Relais, von Zeit-, Mess- und Überwachungsrelais sowie von Installationsgeräten für die Gebäudeinstallation.

Für sehr viele kleinere Anwendungen, bei denen die Steuerung nur einen geringen Platzbedarf hat, verwendet man sogenannte Printrelais.

Sie sind für den direkten Einbau auf einer Leiterplatte konzipiert. Der Vorteil: Die Montage und der elektrische Anschluss erfolgen gleichzeitig.
Anstatt Printrelais fest einzulöten, sind auch Steckverbindungen möglich – beispielsweise mit den in der Automobilelektronik gebräuchlichen Faston-Verbindern.

Das Schalten von elektrischen Antrieben ist im Allgemeinen eine typische Relais- Anwendung. Je nach Antriebsart fließen beim Anlauf sehr hohe Ströme, die sicher geschaltet werden müssen. Ideal dafür sind die Relais der Serie 45 von Finder: Sie sind mit einem Schließer oder einem Öffner erhältlich und können mit einem maximalen Dauerstrom von 16 A bei 250 V AC belastet werden. Während des Schaltvorgangs sind Ströme bis zu 30 A bei bis zu 400 V möglich. Die Relais gewährleisten eine sichere Trennung zwischen Spule und Kontaktsatz.

Meistens ist der Platz für die Steuerungstechnik allerdings begrenzt. Muss etwa die komplette Automatisierungstechnik in einem kleinen Gehäuse untergebracht werden, sollte auch die Leiterplatte entsprechend kompakt aufgebaut sein. Hier eignen sich die Printrelais der Serie 34, die lediglich 5 mm breit sind. So lassen sich Leiterplatten mit einer hohen Packungs- und Funktionsdichte realisieren.

Relais von Finder können weltweit in Anwendungen eingesetzt werden: Dort wo die Relais direkt auf der Leiterplatte integriert werden sollen, bietet der Relaisspezialist ein großes Produktspektrum an. Die Printrelais der verschiedenen Typen erfüllen dabei nicht nur die Normen für den europäischen (IEC) und nordamerikanischen Markt (UL), sondern haben auch viele weitere länderspezifische Zulassungen wie IMQ für Italien oder EAC für den eurasischen Wirtschaftsraum (Russland, Weißrussland, Kasachstan).

Finder setzt auf eine sehr hohe Sortimentstiefe, welche sich mittlerweile auf mehr als 12.500 unterschiedliche Produktausführungen beläuft - alle Produkte sind Made in Europe.

Weitere Informationen und eine Übersicht über die Produkte aus dem Hause Finder erhalten Sie in unserem Onlineshop.

Freitag, 24. Juli 2020

Zurück zu Aktuelles